Clark Review

Review der Clark App – Versicherungen im Handy

Da ich in der letzten Zeit, zumindest entgegen der letzten 20 Jahre, angefangen habe, mich ein wenig für meine Versicherungen zu interessieren, bin ich kurzerhand auf die Suche nach Versicherungs-Apps gegangen. Ziel war, sämtliche Versicherungen zu digitalisieren und somit nachvollziehbar zu machen. Keine Frage, wer sich mit dem Thema persönlich auseinandergesetzt hat und ein wenig Ordnung in der Ablage beherrscht, braucht solche Helferlein sicher nicht. Für denjenigen, der jeden Monat hunderte von Euro an diverse Versicherungen überweist, ohne deren Gegenwert oder Optimierungs-Potential zu kennen, sollte weiterlesen.

Wichtig für dieses Kurz-Review der Clark App ist, dass ich bereits eine sehr gute Versorgung mit Versicherungen habe. Der Review bezieht sich hier also weitestgehend auf die Digitalisierung und anschließende Optimierung meiner Verträge.

Nach eingehender Appstore-Recherche und einer Odyssee durch Check24 und deren Versicherungs-Manager, habe ich zu guter Letzt Clark entdeckt. Nach der klassischen Installation & Registrierung der App kommt das erste Aha-Moment. Man soll Clark eine sogenannte Makler-Vollmacht ausstellen.

Das sagenumwobene Makler-Mandat

Ein Makler-Mandat… also die Möglichkeit für Clark, Geld zu verdienen… und die Möglichkeit, in eurem Interesse zu handeln. Beides ist unabdingbar. Ihr macht Clark also zu eurem Interessenvertreter gegenüber den Versicherungen. Die “App” kann demnach eigenständig bei der Schadensregulierung helfen oder notwendige Umstellungen zu eurem Vorteil unkompliziert veranlassen.

Achtung, meines Wissens ist auch nur ein Makler-Mandat möglich, sodass ihr gegebenenfalls euren eigentlichen, menschlichen Makler “rauskegelt” 😛

Wichtig: Hier sollte sich jeder vorher wirklich gut informieren!

Automatische Abholung? Schön wär’s!

Sobald die Anmeldung durchgeführt wurde, erwartet uns eine sehr cleane, ansprechende Oberfläche, die uns auch gleich einlädt, unsere Versicherungen hochzuladen. Dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. Einige Versicherer sind bereits soweit digitalisiert, dass ihr z.B. nur noch Versicherungs-Typ “Hausrat” und euren Versicherer angebt… und die App erledigt den Rest. Clark fordert dann die Daten eurer Versicherungen auf elektronischem Wege an und hinterlegt sie in eurem Profil. Laut App kann das ein paar Tage dauern… tatsächlich dauert es aber oft Wochen… In einem Fall wurde z.B. das Makler-Mandat nach zwei Wochen nicht akzeptiert und ich musste die Daten manuell hinterlegen.

Und damit wären wir bei der zweiten Möglichkeit, eure Versicherungen zu digitalisieren… und zwar, indem ihr schlicht und einfach den Versicherungsschein oder die letzte Rechnung der betroffenen Versicherung einscannt oder abfotografiert und in der App hochladet. Nach ein paar Tagen haben die Kollegen bei Clark die Versicherung anschließend digitalisiert und die Daten tauchen in eurem Profil auf.

An dieser Stelle wäre ein wenig mehr Sorgfalt wünschenswert. Bei einigen meiner Vers.-Scheine, vor allem der manuell hoch geladenen, musste ich aktiv nachhaken und z.B. den monatlichen Beitrag anpassen lassen. Dieser wurde schlicht und einfach falsch übernommen. Dies kann jedoch ganz einfach über den schnell reagierenden Chat mitgeteilt werden. Das ist erstmal nur eine Kleinigkeit, verzerrt aber den Blick auf eure monatl. Ausgaben.

Schön dagegen ist, dass die Versicherungen, zumindest bei den vollständig digital angebundenen Versicherungen (siehe oben… Thema Digitalisierung), automatisch aktualisiert werden. Kündigt ihr also eine Police, so bekommt ihr das nach einigen Tagen auch im Profil angezeigt.

Der Wechsel der Krankenversicherung

Einer der wichtigsten Punkte für meine Wahl einer solchen App war, die bestehenden Versicherungen optimieren zu können. Dazu kann man in der jeweiligen Versicherung ein Angebot anfordern, oder aber eine “echte” Beratung durch Clark durchführen zu lassen. Da ich bereits seit einiger Zeit mit dem Gedanken gespielt habe, zur Techniker zu wechseln, kam mir der “Top-Vorschlag” von Clark sehr entgegen. Mit wurde nämlich… Überraschung… der Wechsel zur Techniker an’s Herz gelegt.

Nach eingehender Information im Internet, Bekannten und unter Kollegen habe ich dann auch letzten Endes den Schritt gewagt und “Angebot annehmen” geklickt. An dieser Stelle war meine Erwartungshaltung dann aber vermutlich doch ein wenig zu hoch… denn der der eigentliche Wechsel der Kasse verlief dann ganz profan per E-Mail mit einem Clark Mitarbeiter… und an dieser Stelle kam dann das erste “Geschmäckle” in’s Spiel. Neben einer weiteren Vollmacht zum Wechsel meiner Krankenkasse musste zusätzlich ich noch den Antrag zur Aufnahme bei der Techniker ausfüllen. Und hier wurde vermutlich eine bereits bestehende Vorlage wiederverwendet. Es waren nämlich ein paar Angaben ausgefüllt, die überhaupt nicht meinen entsprachen (vorherige Kasse, Wechseldatum). Eins vorweg… die Fehler konnten nach einem erneuten Kontakt mit dem Clark-Mitarbeiter fix ausgeräumt werden und eine neue Version wurde auf den Weg geschickt. Meine Vermutung ist ein wenig, dass dieses StartUp etwas zu schnell wächst und die Mitarbeiter nicht hinterherkommen.

Daher mein Aufruf: Bei den Dokumenten sehr genau hinschauen!

Update: 12/2020 – Wechsel der Haftpflicht

Zunächst noch ein Update des vorhergehenden Absatzes. Nach den beschriebenen Startschwierigkeiten beim Wechsel zur Techniker hat letzten Endes dann alles weitere wunderbar und wie besprochen funktioniert! Beim Krankenkassen-Wechsel kann also ein grüner Haken dran.

Als kleine Erweiterung meines Reviews kann ich nun jedoch auch den Wechsel meiner Haftpflicht hinzufügen.

Mit sich anbahnendem Auslauf bzw. automatischer Verlängerung meiner Haftpflicht bei Adam Riese hat sich Ende 2020 pünktlich auch die Clark App mit Optimierungs-Potential gemeldet. Wie immer neben günstigeren auch mit einem “umfangreicheren” Angebot. Da ich bei meiner Haftpflicht keine Kompromisse eingehen will, habe ich das Angebot zum Wechsel in einen umfangreicheren Tarif der VHV gewählt, die gute Gegenüberstellung der Vorteile haben mir bei meiner Entscheidung geholfen. Dennoch habe ich mich noch einmal separat informiert ob auch alle für mich relevanten Punkte mitversichert sind (z.B. Modellflug, welchen ich seit 20 Jahren betreibe und von Versicherung zu Versicherung anders bewertet wird)

Der eigentliche Wechsel konnte komplett innerhalb der App mittels Wizard abgewickelt werden! Großartig! Kein Vergleich zum Aufwand der Krankenkasse.

Hier kam jedoch ein weiteres Problem in’s Spiel. Meine Vorversicherung wäre vertraglich zum 28.03.21 ausgelaufen. Also wählte ich als Startdatum der neuen Versicherung in der App den 29.03.21 (Man versucht ja 1 und 1 zusammenzuzählen). Leider wurde meine Vorversicherung jedoch per sofort gekündigt. Ergo hätte ich ab Januar ohne Haftpflicht dagestanden. Kein gutes Gefühl!!!

Aber wie auch schon bei meinen Wechselproblemen der Krankenkasse konnte ich das Problem einfach per Clark-Chat lösen. Dort wurde nach Schilderung des Sachverhalts veranlasst, dass die Folgeversicherung ab sofort gilt. Ist zwar nicht so gelaufen wie eigentlich von mir gewünscht, aber eine Lösung wurde gefunden und ich stand nicht allzu lange ohne Haftpflicht da. Hier würde ich mir eine bessere Führung oder aber logische Prüfungen in der App wünschen, die solche Versicherungs-Gaps anzeigen.

Dieser Wechsel hat meinen initialen Beitrag bestätigt. Vieles funktioniert super, man sollte jedoch (wie bei allem im Leben) stets mitdenken und gegenprüfen.

Erstes Fazit

Bis zu diesem Zeitpunkt hat Clark exakt das erreicht, was ich gesucht habe. Mit extrem wenig Aufwand einen Überblick über meine Versicherungen zu schaffen. Ganz sicher ersetzt Clark keinen geschulten, professionellen Versicherungs-Makler. Es hilft jedoch Leuten wie mir, die sich an sich überhaupt nicht mit der Materie auskennen, ungemein. Mit den automatischen Vorschlägen & Angeboten von Clark konnte ich nach Digitalisierung meiner Verträge anschließend eigenständig das Optimierungs-Potential erkennen. Clark geht dabei jedoch nicht aggressiv vor. Gute Verträge werden meines Erachtens auch entsprechend behandelt.

Es sollte sich jedoch jeder selbst noch einmal über die angebotenen Versicherungen informieren, bevor er mit Aussicht auf ein paar gesparte Euronen einfach wechselt. Ich kann zudem auch nicht vorstellen, dass in Clark alle verfügbaren Anbieter angeboten werden, die der Markt hergibt, sondern, Überraschung, diejenigen, die mit Clark zusammenarbeiten und eine entsprechende Marge versprechen.

Sobald ich weitere Funktionen der Clark-App ergründet habe, werde ich diese Erfahrungen hier ebenfalls teilen und das Review erweitern.

Pro:

  • Intuitive App mit guter Übersicht über Versicherungen
  • Schnelle Reaktionszeit auf Fragen über den Chat
  • Meine bisherigen Fragen wurden ausreichend beantwortet
  • Treten (leider) Probleme auf, wird sehr schnell geholfen

Kontra:

  • Teils lange Wartezeit zur Digitalisierung der Versicherungen
  • Meine Riester-Rente wurde auch nach Wochen nicht angezeigt
  • Wechsel der Krankenkasse sowie Haftplicht hatte “Geschmäckle”

Was konnte ich bisher noch nicht testen:

  • Telefon-Support
  • Renten-Funktionalität

... is a technical consultant and developer at Comsol Unternehmenslösungen AG in Kronberg/Taunus. Major tasks are the architecture and implementation of complex, usually cross-system applications in and around Microsoft Dynamics 365 Business Central.

Leave a Reply

Your email address will not be published.